SCHULLEBEN / Singpause

Das Singpausenkonzert am 19.6.2018

Ein halbes Jahr hat Frau Ratobylskaja mit den Kinder ein buntes Repertoire an Liedern geübt. Aber Singpause ist auch noch mehr als Lieder üben, hier wird Singen unter professioneller Anleitung gelernt. Und das Ergebnis konnte sich sehen und vor allem hören lassen.
Die Begeisterung der Kinder, ihre "Frau Tatjana" auf der Bühne der Stadthalle zu sehen, war deutlich sichtbar.
Ein großer Teil unserer Schüler trug das grüne T-Shirt, das deutlich sichtbar machte, wo die Kinder der Grundschule am Nocken singen. Wir freuen uns, bei diesem Projekt auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

 

„SingPause“ ein Projekt der Bergischen Musikschule an Wuppertaler Grundschulen

Der Städtische Musikverein zu Düsseldorf e.V. hat im Jahr 2006 das Projekt „Singpause“ an Düsseldorfer Grundschulen gestartet und betreibt es seitdem mit großem Erfolg. Inzwischen sind 58 Düsseldorfer Grundschulen mit ca. 12 000 Kindern daran beteiligt.

Auf Initiative einzelner Personen hin konnte die Bergische Musikschule als Träger der Wuppertaler SingPause gewonnen werden. Seit März 2013 werden von ausgebildeten Singleitern Schüler in Grundschulen im Wuppertal unterrichtet. In diesem Jahr sind es bereits sechs Schulen, die in diesem Jahr das Schuljahreskonzert im Juni gestalten werden. Durch die SingPause erhalten die Kinder an den Schulen eine musikalische Ausbildung auf hohem Niveau. Die Kinder lernen von unseren engagierten Singleiterinnen und Singleitern fachmusikalische Grundlagen und zahlreiche Lieder in vielen Sprachen.
Die Singpause ist so konzipiert, dass alle Kinder einer Schule erreicht werden.
Zweimal die Woche geht ein ausgebildeter Lehrer im laufenden Unterricht durch die einzelnen Klassen und unterbricht für 20min den Unterricht – macht eine Pause zum Singen.
Dabei ist der Klassenlehrer anwesend, um selbst vom Unterricht der Fachkraft zu profitieren und den Umgang mit den Singstimmen der Kinder zu erfahren.
Die „Singpause“ arbeitet mit der Justin-Ward-Methode, über welche den Kindern grundlegende Fertigkeiten im Singen nach Noten vermittelt werden.
Der Singpausenlehrer ist eine gesanglich geschulte Fachkraft mit einer Ausbildung in der Ward-Methode.
Die „Singpause“ darf nicht mit Mehrkosten für die Eltern verbunden sein, um Kinder aus sozial schwachen Familien nicht auszuschließen.
Die Lieder der „Singpause“ sind nicht konfessionell gebundene Lieder, um alle Kinder egal welchen Glaubens zu erreichen.

Die „Singpause“ vereint:
- eine systematische Grundlagenbildung
- Vermittlung von Freude am Singen
- Erarbeitung eines Liedkanons
- Kennen lernen und Erobern der lokalen Konzertstätten (dadurch verringert sich die Hemmschwelle solch ein Haus zu betreten - Publikum von morgen)

Einen großen Beitrag zur Finanzierung leistete der Vorstand des Förderkreises der Bergischen Musikschule – allen voran Herr Till Söling- , der durch die Einwerbung zahlreicher Sponsorenmittel das Projekt überhaupt ermöglicht hat.
Helfen Sie uns auch bei der Arbeit – mit ideeller und/oder finanzieller Unterstützung. Helfen Sie uns, mit der SingPause „unsere Weltsprache“ – Musik und das Singen – zu pflegen. So werden wir viel für den Zusammenhalt unserer mittlerweile multikulturellen Gesellschaft bewegen können.
Spendenkonto:
IBAN des Förderkreises. DE66 3305 0000 0000 577791
BIC: WUPSDE33XXX