Elternmitwirkung

Entsprechend unserem Leitbild verzahnen wir uns auch mit den Eltern am Schulgeschehen.
Die Mitarbeit der Eltern ist durch die Gremien Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz fest installiert. Darüber hinaus binden wir Eltern auch in aktuelle Vorhaben mit ein, wie bei der Erarbeitung des schulischen Leitbildes, bei pädagogischen Tagen und schulischen Arbeitskreisen.

Schulleitung, Ganztagsleitung und die Vertreter der Schulpflegschaft treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Planung von gemeinsamen Vorhaben.

Ein fester Bestandteil der Elternmitarbeit ist die Organisation von Festen, z.B. des Sommerfestes und des Martinsfestes. Hierzu wir ein Organisationsteam gebildet, das aus zwei Lehrerinnen und Eltern besteht.

Wir binden Eltern in die Mitarbeit im Schulvormittag ein

  • als Helfer beim Lesen, Rechnen, Basteln,

  • zur Betreuung des Freien Lernortes,

  • bei Aktionstagen und Projekttagen,

  • als Begleitung bei Klassenausflügen ,

  • beim Zubereiten des Schulobstes.

Eltern sind unsere Partner bei der Bildungs- und Erziehungsarbeit. Vertrauen und Wertschätzung bestimmen unsere Zusammenarbeit. Bei schulischen Problemen werden mit allen Beteiligten partnerschaftlich Lösungen gesucht und die innerschulischen und nach Bedarf auch die außerschulischen Netzwerke eingeschaltet. Gemeinsam mit den Eltern wurde ein schulischer Notfallplan entwickelt, in dem Eltern und Lehrerin gemeinsam schriftliche Vereinbarungen für schwierige Situationen festhalten können.

Im Offenen Ganztag findet regelmäßig ein Elterncafé statt, bei dem Eltern und Kinder gemeinsame Aktionen wie Basteln oder gemeinsames Kochen durchführen können. Im Elterncafé finden auch Informationsveranstaltungen durch Experten statt (z.B. durch eine Ernährungsberaterin bei der Aktion „Gemeinsam kochen“). Die Kinder werden in dieser Zeit betreut.