Förderung besonderer Begabungen: Drehtürmodell

Drehtürmodell – Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Nocken

Ansprechpartnerin:    

                                   Frau Höhlschen

                                   Frau Homscheid (Gymnasium am Nocken)

Die generelle Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum hinweg am Gymnasium Nocken zu hospitieren, besteht nur für hochbegabte und unterforderte Schüler.

Möglichkeiten:

·         in der Jahrgangsstufe 5 bieten sich 2 Stunden Erdkunde und 2 Stunden Politik an.

·         ab Jahrgangsstufe 6 wird auch Biologie und Physik unterrichtet, sowie 4 WS Fremdsprachen

·         NEU: ab dem zweiten Halbjahr der 5. Klasse steht den Schülern des Gymnasiums eine Ergänzungsstunde zur Verfügung. Das bedeutet, es finden sich Schülergruppen zu bestimmten Fächern (D, M, E) zusammen, die dann diese Ergänzungsstunde als Freiarbeitsstunde nutzen und sich gegenseitig fordern und fördern. Schüler der OGGS Yorckstraße könnten auch in solchen Freiarbeitsgruppen mitarbeiten. So könnte eine Förderung durch ältere Schüler stattfinden.

Hochbegabte Schüler der 4. Klassen sollten nach Möglichkeit schon vor den Winterferien zur Hospitation am Gymnasium angemeldet werden, so dass Fr. Hetfeld/ Hr. Plohmann sich rechtzeitig um passende Kurse und Lehrer kümmern kann. Hospitation erst im zweiten Halbjahr der Klasse 4 möglich!

Drehtür bedeutet, dass Schüler die zusätzlich am Unterricht des Gymnasiums teilnehmen ihre Erfahrungen und ihr dazu gewonnenes Wissen wieder mit in die Grundschule bringen. In Form von Referaten oder sonstigen Methoden sollten alle Schüler der Klasse über den Austausch informiert werden und von den zusätzlichen Informationen profitieren.

Hochbegabten Schülern im ersten, zweiten oder dritten Schuljahr sollte die individuelle Möglichkeit geboten werden am Unterricht einer höheren Jahrgangsstufe teilzunehmen. Welche Fächer und in welchem Umfang die Schüler in anderen Klassen hospitieren, entscheidet der Lehrer im Einzelfall.

Unser freier Lernort FLo (Medienraum) bietet den Schülern unserer Schule zudem die Möglichkeit eigenständig im Medienraum an einem Thema zu arbeiten. Es stehen viele Computer, Bücher und eine Internetverbindung zur Verfügung, so dass Recherchen im Netz oder in Fachliteratur möglich sind, um selbstständig Referate zu erarbeiten oder einfach Wissen in bestimmten Bereichen zu erweitern.

Auszug aus dem Schulprogramm des Gymnasiums (Gütesiegel Individuelle Förderung seit 2007)

„Das gilt auch für Grundschülerinnen und Grundschüler: nach Absprache mit den Lehrern können Schüler der 4. Klasse an Unterrichtsreihen der 5. Klasse unseres Gymnasiums als „Außen-Korrespondenten“ teilnehmen und das Gelernte und ihre Erfahrungen in den Grundschulunterricht einbringen.“